Pokalgewinner geborgen….

Am Wochenende habe ich den Schlachtpassat geholt. Schon Freitag Abend organisierte ich den weißen Klaus, so daß ich Samstag früh losfahren konnte. Eigentlich wollte ich um 10 Uhr starten, da ich aber schon recht früh wach wurde (senile Bettflucht?) startete ich schon früher. Weißen Klaus gepackt, Leiche an den Zigeunerhaken gepackt und ab nach Franken. Der wagen stand in der Nähe von Nürnberg. Der Verkäufer fing mich an der Autobahn ab und führte mich zum Standpunkt. Puh! Scheiße, der Wagen is schon mehr zerlegt, als mir lieb war.

Da hatte der Verkäufer schon ganze Arbeit geleistet.

Den genauen Zustand werde ich noch dokumentieren, aber schonmal soviel vorab: Der Wagen hat eine schlechtere Substanz, als der 32TDH. Da stand ich nun mit einem Problem: Wie verläd man so einen Wagen, daß man auch alles mitbekommt?

Türen und Hauben irgendwie montieren. ok. Die Motorhaube und Heckklappe waren fix provisorisch montiert, nur bei den Türen gabs ein Problem: Die Gegenplatten für die Schrauben waren in die Türen gefallen. Scheißendreck. Jede Tür zerlegen, um die Türpappen heile abzubekommen, um die Türen zu montieren? Äh, nein. Kein Bock drauf.
Ich entschied mich für den Weg: Türen ins Schloß einrasten lassen und dann mit Gaffa Tape fixieren. Dann ne Plane drüber und gut. Gesagt, getan.

Man kommt sich vor wie Christo 😉
So verpackt gings weiter nach Schierling zur Reifenabriebsgala. Darüberwerde ich einen gesonderten Bericht schreiben. Nur soviel: Der Wagen bekam dort tatsächlich einen Pokal!

Ob ich die Rohkarosse nach dem Ausschlachten bei eBay als Pokalgewinner einstellen sollte? 😉

Heimfahrt am Sonntag lief fast reibungslos, mußte aber zweimal anhalten, weil sich die Plane anfing abzulösen. Und ne Plane auf der Autobahn verlieren is nich lustig – vor allem für den nachfolgenden Verkehr.

Hier noch 2 Bilder von der Heimfahrt – wenn man mit beladenem Autotransporter unterwegs ist, hat man die Ruhe, mal die Kamera in die Hand zu nehmen.

Hatte noch 3 andere,diewaren aber gnadenlos verwackelt 😉

Nach ner etwas längeren Fahrt – ich hasse die A3 mit ihren Staus rund um Würzburg – kam ich dann an der Halle an. Yosh, der auch in Schierling war, half mir beim Abladen.

Wagen in die Halle und dann stand auch schon einer hupend hinterm Transporter und wollte durch die Gasse. Pech, gibts eben keine Bilder von dem Wagen in der Halle. Den weißen Klaus zurückgebracht, Leiche wieder in die Tiefgarage, Feierabend. Diese Woche wird angefangen zu zerlegen – bzw. weitergemacht. Vieles is ja schon ab…

Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.