Der Zeitplan wird enger

Ich war gestern unterwegs den Lack für den Prolo holen.

Lack

Neben dem Decklack, dem dazugehörigen Härter und dem Roll und Streichzusatz kam noch weißer Filler samt Härter. Denn Orange ist wirklich eine Problemfarbe. Das leuchtet erst richtig, wenn auch ein heller Grund darunter ist.

Letztendlich soll er komplett lackiert werden. Bedeutet aber auch, dass ich vorher noch einiges andere machen muss. Der Bock steht zwar relativ gut da, aber so ein paar Rostansätze hat er doch. Klar, das ist ein 28 Jahre alter Polo. Und 28 Jahre hinterlassen Spuren. Die Fahrertür ist auch eingedellert. Stört mich nicht tierisch, aber da vom Schlachter eine beulenfreie Tür da ist…

Und da ist noch ein Problem. Ich musste ja zweizeilige Kennzeichen nehmen, damit ich meine traditionelle Zahl 907 trotz Saisonkennzeichen haben konnte. Dafür ist der Prolo aber hinten nicht gemacht. Die Sicke fürs Kennzeichen stimmt nicht aber vor allem: Da ist nicht genug Platz zwischen Heckwischer und Schloss.

VW Prolo

Ergo: Das Schloss muss weg! Denn auf den Heckwischer will ich nicht verzichten. Vor allem nicht bei einem Winterfahrzeug. Aber die Klappe muss aufgehen. Deshalb werde ich das auf Elektrischen Betrieb umstellen. Einen passenden Stellmotor habe ich schon besorgt. Einen VW Stellmotor für die Tankklappe, damit habe ich das auch beim 32BQP gelöst.

Stellmotor

Die haben ordentlich Kraft und es gab ihn günstig gebraucht bei eBay. Billiger als so ein China Universalmotor und ich habe ja bei der Zentralverriegelung vom Titan gemerkt.

Nur muss das auch noch verbaut werden und nur noch ein Monat…

Share:

5 thoughts on “Der Zeitplan wird enger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.